Warning: Use of undefined constant site - assumed 'site' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w0070604/sweet/index.php on line 32
Katzenentwurmung | Sweet-Pearls - Perserkatzen / Exotic Shorthair

Warning: Use of undefined constant site - assumed 'site' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w0070604/sweet/index.php on line 281

Warning: Use of undefined constant site - assumed 'site' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w0070604/sweet/index.php on line 281

Warning: Use of undefined constant site - assumed 'site' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w0070604/sweet/index.php on line 283

 Gesundheit ⇒ Entwurmung

Warum entwurme ich meine Katze ?

Regelmäßige Entwurmung ist eine hygienische Pflicht, um die Katze und auch den Menschen vor einer möglichen Ansteckung zu schützen.
Bei reinen Wohnungskatzen ist das Infektionsrisiko deutlich geringer als bei Katen mit Freigang.
Allerdings ist bei der Verfütterung von rohem Fleisch, aber auch im Zusammenhang mit in die Wohnung eingeschleppten Flöhen oder über die Schuhe ein Wurmbefall möglich.
Auf Katzenwelpen können Wurmlarven bereits über die Muttermilch übertragen werden.

Symptome für Wurmbefall

Typische sichtbare Symptome eines Wurmbefalls der Katzen können Abmagerung, struppiges, glanzloses Fell, Blutarmut, Appetitlosigkeit und Dramfunktionsstörungen wie Durchfall sein.
Jede Infektion mit Würmern schwächt die Konstitution der Katze und macht sie damit anfällig für andere Erkrankungen.
Deshalb ist es ratsam, entweder entsprechend dem Ergebnis einer Kotprobenuntersuchung gezielt, oder aber in regelmäßigen Abständen prophylaktisch, gegen die verschiedenen Wurmarten zu entwurmen.

Für meine Tiere setze ich zur Entwurmung Flubenol P ein - es ist ein Breitband-Anthelminthikum und wirkt gegen Rundwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer, Bandwürmer und
auch gegen Würmer anderer Tierarten, sofern sie die Katzen befallen haben.
Entwurmt wird
bei Katzenwelpen:
3 Wochen nach der Geburt
6 Wochen nach der Geburt
3 Wochen nach dem Absetzen
bei Jungkatzen und ausgewachsenen Tieren:
3-4 mal jährlich
jeweils an zwei aufeinander folgenden Tagen
( bei Hunden an drei aufeinander folgenden Tagen -
dieses Anthelminthikum ist für Hunde wie für Katzen einsetzbar).
NICHT eingesetzt werden darf Flubenol P bei tragenden und säugenden Katzen.
In diesem Fall das Muttertier mit Banminth entwurmen.
Das absolut praktische an diesem Applikator ist, dass man exakt auf das Körpergewicht der Katze abgestimmt dosieren kann:
Er sieht aus wie eine zu groß geratene Spritze ohne Kanüle, an deren hinteren Ende ein Schraubmechanismus mit einer Skala von 0-15 sitzt.
Eine unabsichtliche Überdosierung ist hierbei nicht möglich, vorausgesetzt man hat das Gewicht der Katze vorher exakt bestimmt.
Hat man alles richtig eingestellt, gilt es, der Katze das Mittel zu verabreichen - den Applikator seitlich ins Mäulchen, also seitlich der Zunge, in den Fang schieben und langsam, mit Pausen dazwischen, damit die Katze schlucken kann, den Applikator bis zur Stoppmarke durchdrücken.